Der Paritätische Wohlfahrtsverband

PalliLev, Villa Zündfunke, Circuspädagogen neu im Paritätischen Leverkusen

Die beiden Rechtsträger des stationären Hospizes, PalliLev e.V. und PalliLev gGmbH, der Nachbarschaftsverein "Villa Zündfunke e.V. und die Circuspädagogen haben sich dem Paritätischen Wohlfahrtsverband angeschlossen. Alle Aufnahmeverfahren konnten erfolgreich bis zum Jahresende abgeschlossen werden.

Der Verein Villa Zündfunke wird in 2021 den Betrieb des neuen Bürgertreffs an der Hitdorfer Straße 196 von der Stadt übernehmen. Derzeit werden die Betreiberverträge verhandelt. Gemütliche Treffen, Kursangebote, Beratungen und kleinere Veranstaltungen sollen nach der Eröffnung des Bürgertreffs „Villa Zündfunke“ möglich sein. Entstehen soll ein breit gefächertes Angebot von Hitdorfern für Hitdorfer, dass die Menschen zusammenbringt.

PalliLev e.V. und PalliLev gGmbH sind die Betreiber des ersten stationären Hospizes in Leverkusen. Der Einzug ins neue PalliLev-Gebäude naht mit Riesenschritten. In Kürze können die ersten Gäste in das neu gebaute Gebäude in Leverkusen-Steinbüchel in der Steinbücheler Straße 127 einziehen. Insgesamt können 12 Gäste aufgenommen werden, die dort in ihren letzten Lebenswochen betreut werden.

Ebenfalls Mitglied im Paritätischen Leverkusen wurde im Frühsommer 2020 der Verein „die Circuspädagogen“. Ein Verein, getragen von Menschen, die von der Circuspädagogik als besondere Form der Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen überzeugt sind.
Die Aktivisten des Vereins sind Circuspädagogen und –begeisterte der Region. Der Verein unterstützt und organisiert circuspädagogische Veranstaltungen, führt Workshops an Schulen und Jugendeinrichtungen durch, bietet Fortbildungen für Pädagogen, Lehrer, Sozialarbeiter an.

Mit diesen 4 neuen Mitgliedern sind dem Paritätischen in Leverkusen nunmehr 23 rechtlich selbstständige gemeinnützige Organisationen mit insgesamt 48 Einrichtungen angeschlossen.